Die muslimische Religion

Mit fast 1.5 Milliarden Mitgliedern ist die muslimische Religion, auch "Islam" genannt, nach dem Christentum die zweitgrößte Religion der Welt. Sie ist eine streng monotheistische Lehre, die auf der Vorstellung von der Einheit Gottes basiert und sich somit von christlichen Vorstellungen abgrenzt.Die Glaubensgrundsätze der muslimischen Religion gründen sich auf den Koran, die göttliche Schrift, die das unverfälschte Wort des muslimischen Gottes "Allah" enthalten soll, und auf das Wort des Propheten Mohammed, der als Abgesandter Allahs auf Erden verehrt wird.Die Basis des muslimischen Glaubens sind die sogenannten fünf "Säulen", die die grundsätzlichen Pflichten eines jeden Muslim beschreiben. Die erste und wichtigste Säule ist die "Schahada", das Glaubensbekenntnis. Mit der Schahada bekundet der Muslim seinen Glauben an Allah, an die Weisungen des Propheten Mohammed, an den Koran und die Religion selbst. Im täglichen, fünfmaligen rituellen Gebet wird dieses Glaubensbekenntnis regelmäßig erneuert, wodurch der "Salat", die zweite Glaubenspflicht erfüllt wird. Dem Gebet geht eine rituelle Reinigung voran, die mit Wasser oder symbolisch auch mit Sand durchgeführt werden kann.Die nächste wichtige Glaubenspflicht des Muslim ist die "Zakat", die Entrichtung der Almosensteuer. Von jedem freien, gesunden und finanziell befähigtem Erwachsenen ist diese Steuer zu entrichten, um so Sklaven oder Bedürftige zu unterstützen bzw. einen Beitrag für die religiöse Gemeinde zu leisten. Beitragshöhe und Besteuerungsgrundlage variieren je nach Einkommen und Vermögen.Eine wichtige Glaubenspflicht ist weiterhin die Fastenpflicht ("Saum") im Fastenmonat Ramadan. Einen Monat lang wird zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts gegessen, nicht getrunken, nicht geraucht und auch ansonsten Enthaltsamkeit geübt. Nach Sonnenuntergang wird das Fasten bis zum nächsten Morgen unterbrochen.Schließlich sollte, gemäß der fünften Säule des Islam, jeder Gläubige mindestens einmal in seinem Leben die "Haddsch", die Pilgerfahrt nach Mekka, dem Geburtsort des Propheten Mohammed, angetreten haben. Diese sollte stattfinden im letzten muslimischen Mondmonat und sollte eine siebenmalige Umrundung der Kaaba, des heiligen Gotteshauses, mit einschließen.Die muslimische Religion ist heute in der ganzen Welt verbreitet und in zahlreiche Glaubensrichtungen aufgespalten.