Esoterik

Der Begriff "Esoterik" kommt ursprünglich aus dem Griechischen, wo er "innerlich" bedeutet. Bei der esoterischen Lehre handelt es sich demnach um eine Philosophie, deren Wissen eigentlich für einen bestimmten, "inneren" Kreis von Eingeweihten bestimmt sein sollte und nicht für die breite Öffentlichkeit. Die Definitionen des Begriffs sind allerdings sehr vielfältig. Seinen Ursprung hat er in der griechischen Antike bei Pythagoras im 6. Jahrhundert v. Chr.. Dieser glaubte an die Unsterblichkeit der Seele, welche sich durch fortwährende Reinkarnation immer wieder aus ihrem jeweiligen Körper befreien müsse. Die Seele könne sich dabei durch ein sittliches Leben immer weiter von ihrer körperlichen Existenz befreien um schlussendlich die völlige Erlösung zu erfahren. Der Gedanke der Trennung von Körper und Seele war zentral für die Esoterik und revolutionär für den damaligen philosophischen Kontext.Im Mittelalter galten derartige Ideen im christlich - europäischen Raum zunächst als ketzerisch und wurden, wenn überhaupt, nur im Verborgenen oder in einer angepassteren Form christlicher Mystik in einigen Klostern ausgeübt. Erst später entwickelten sich in Südspanien unter den toleranten Mauren verschiedene Formen von christlicher Spiritualität, die sich später auch mit jüdischem und islamischem Gedankengut vermischten. Ohnehin nahm die Esoterik in diesen beiden Kulturräumen mehr Spielraum ein. Elemente der jüdischen Kabbala wurden zu wichtigen Säulen der esoterischen Philosophie. Im 15. Jahrhundert erlebte die Esoterik aber auch in der europäischen Gedankenwelt einen Aufschwung. Der Glaube an Imagination und kosmologische Lehren, aber auch an Magie und Astrologie verbreiteten sich immer stärker in Europa.In der Renaissance erlebte der Glaube an die esoterische Lehre schließlich einen massiven Aufschwung. Die Wiederentdeckung der Antike brachte das Gedankengut der Uresoteriker wieder zum Vorschein und verknüpfte sich mit dem wissenschaftlichen Streben. Astrologie und Alchemie, die Temperamentenlehre und der Glaube an die Dreiteilung der Welt in Körper, Geist und Seele, waren Vorstellungen, die diese Vermischung wiederspiegelten.Der heutige Esoterik - Begriff ist leider ein sehr verwaschener. Oft wird die Esoterik als Hobbyphilosophie und Sinngebungsinstanz von Laien missbraucht und verfremdet.