Wissenswertes rund um Religionen und Glaube

Unter dem Glauben im Sinne der Religion versteht man die Anerkennung einer überirdischen Existenz. Im christlichen Glauben ist dies Gott respektive Jesus Christus.

Das menschliche Denken, Handeln und Verhalten wird entscheidend von den Grundsätzen einer Religion geprägt. Bekanntes Beispiel hierfür sind die zehn Gebote, die eine wichtige Grundlage des christlichen Glaubens darstellen. Diese sind als Wegweiser zu verstehen, die von Gott als höchste Instanz den Menschen an die Hand gegeben wurden, damit diese ein Leben im Sinne des christlichen Glaubens führen können.

Die Theologie als Religionswissenschaft beleuchtet den christlichen Glauben, dessen Entstehung und Verbreitung unter einem wissenschaftlichen Gesichtspunkt und stellt neben der Philosophie bis heute eine der bedeutendsten Geisteswissenschaften dar.

Die weltweit am meisten verbreitete Religion ist bis zum heutigen Tag das Christentum, das die Statistik knapp vor dem Islam anführt. Während das Christentum vor allem in den westlichen Teilen der Welt verbreitet ist, trifft dies umgekehrt auf den Islam in den östlichen Staaten und Ländern der Welt zu.

Die Verbreitung der Religionen in Deutschland

Bemerkenswert: In Deutschland beträgt die Anzahl der konfessionslosen Bürger etwa ein Drittel der Bevölkerung und liegt damit noch vor der Anzahl der Mitglieder der evangelischen und katholischen Landeskirchen. Platz Zwei in der Verbreitung der verschiedenen Religionen in Deutschland nimmt der katholische Glaube ein. Dicht darauf folgt die evangelische Glaubenslehre. Abgeschlagen auf den hinteren Plätzen folgen der Islam, der jedoch immerhin 3,5 Millionen Anhänger in Deutschland zählen kann, sowie der Buddhismus, das Judentum und der Hinduismus.

Die Bedeutung der Theologie als wichtige Religionswissenschaft in der westlichen Welt

Im Gegensatz zu anderen Wissenschaften beruht die Theologie zum großen Teil auf der Bibel, die von Christen als „Heilige Schrift“ bezeichnet und als Grundlage des christlichen Glaubens angesehen wird. Religion obliegt keinen Regelmäßigkeiten oder Naturgesetzen, sodass Theologie ebenso wie Philosophie als weiterer Vertreter der Geisteswissenschaften als schwer definierbar betrachtet wird.

Oftmals beruft sich die Theologie neben der Bibel auf verschiedene andere Schriftquellen, welche die Existenz und Bedeutung von Gott respektive Jesus Christus beweisen oder vermuten lassen.